Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Basler Grossrat will GPS-Tracking gegen Veloklau

Das Kantonsparlament fordert die Regierung auf, die Möglichkeiten eines entsprechenden Pilot-Versuchs zu prüfen. Die Regierung ist nicht begeistert von diesem Auftrag.

Parkierte Velos am Bahnhof.
Legende: Auch in Basel sorgt Velo-Klau für grossen Ärger. Juri Weiss

Es sei wirklich ärgerlich, wieviele Fahrräder gestohlen würden, waren sich viele Ratsmitglieder einig. Deshalb fand der Vorstoss der Grünen Nora Bertschi eine komfortable Mehrheit von 49 gegen 22 Stimmen.
Der Vorstoss fordert die Regierung auf, einen Pilotversuch mit sogenanntem GPS-Tracking zu prüfen. Dabei geht es darum, dass Fahrräder mit einem eingebauten Chip über Satellit geortet werden können. Im Fall eines Diebstahls könnten sie also nachverfolgt werden.

Die Regierung sträubte sich gegen einen solchen Versuch. Velo-Klau sei juristisch kein Diebstahl, sondern nur eine Entwendung. Deshalb würde eine solche Massnahme von den Gerichten als unverhältnismässig beurteilt. «Technische Überwachung ist für schwere Straftaten vorgesehen», sagte Verkehrs-Direktor Hanspeter Wessels in Vertretung von Sicherheitsdirektor Baschi Dürr. Zudem würden gestohlene Fahrräder meist ins Ausland abtransportiert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.