Zum Inhalt springen

Header

Video
Severin Schwan zu den geplanten Steuersenkungen in den USA
Aus News-Clip vom 27.04.2017.
abspielen
Inhalt

Pharma-Branche Basler Roche ist stark in den USA

Der Basler Pharmakonzern Roche ist gut ins laufende Jahr gestartet. Der Umsatz konnte im ersten Quartal 2017 um 4 Prozent auf 12,9 Milliarden Franken gesteigert werden. Vor allem in den USA läuft das Geschäft gut.

In geografischer Hinsicht verzeichnete Roche in den USA das stärkste Wachstum. In seinem grössten Markt, den USA, konnte der Konzern die Verkäufe um 8 Prozent auf 5,1 Milliarden Franken steigern. In Europa dagegen ging der Umsatz um 2 Prozent auf 2,3 Milliarden Franken zurück.

Mit seinen Medikamenten erzielte Roche in den ersten drei Monaten einen Umsatz von 10,2 Milliarden Franken. Das entspricht einem Plus von 4 Prozent, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte.

Für das Gesamtjahr sehen die Verantwortlichen Roche auf Kurs. Weiterhin wird zu konstanten Wechselkursen ein Umsatzplus im tiefen bis mittleren einstelligen Bereich und ein Gewinnwachstum im gleichen Ausmass erwartet.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen