Ende einer Tradition Basler Stadtbuch geht Online

Nach über hundert Jahren stellt die CMS den Druck des jährlichen Stadtbuchs ein. In den letzten Jahren waren jeweils nur noch wenige Hundert Exemplare verkauft worden. Die Publikation wird zwar weiter geführt. Allerdings in neuer Form und nur noch Online.

Bereits in den 70er Jahren stand das Stadtbuch vor dem Ende. Damals sprang die Christoph Merian Stiftung CMS als Retterin ein. Doch das Interesse für die Publikation sank in den letzten Jahren weiter. Nun hat die CMS beschlossen, die Publikation in der bisherigen Form einzustellen.

Online-Plattform

Neu sollen jedes Jahr etwa zwölf Autorinnen und Autoren ausgewählte Themen bearbeiten. Der Artikel wird mit Fotostrecken und Audio- und Video-Datein angereichert und Online veröffentlicht. Auch alle bisherigen 136 Ausgaben des Stadtbuchs werden digitalisiert und sind Online abrufbar.

Zudem sollen auch über soziale Medien öffentliche Debatten zu den betreffenden Themen angestossen werden. Die CMS möchte mit dieser frei zugänglichen Online-Plattform das Stadtbuch im Sinne eines Service Public weiter entwickeln.