Zum Inhalt springen

Header

Portrait von Marc Jaquet
Legende: Marc Jaquet, Verwaltungsratspräsident, sieht in TE Connectivity den idealen Partner. zvg
Inhalt

Basel Baselland Basler Unternehmen Jaquet Technology wird verkauft

Die auf Drehzahlmesser spezialisierte Jaquet Technology Group wird von der amerikanischen TE Connectivity übernommen. Management, Personal und Standorte der Jaquet sollen in der Region bleiben.

Für weiteres Wachstum brauche Jaquet Technology einen starken Partner. So begründet Verwaltungsratspräsident Marc Jaquet den Verkauf der Basler Firma. Als kleiner Player habe es das Traditionsunternehmen schwer, sich in der Automobilindustrie zu behaupten. Ein Kaufpreis wird nicht genannt.

«TE Connectivity kennt unsere Kultur und bekennt sich klar zum Standort Schweiz», sagt Jaquet über den Käufer. Jaquet Technology werde als Einheit weiter bestehen. Ausserdem sei auch der geplante Umzug von Basel an den neuen Standort in Pratteln nicht gefährdet. Der Verkauf sei keine Sparübung, betont Jaquet. «Es geht nicht darum, Arbeitsplätze abzubauen. Im Gegenteil: Es geht sogar darum, mehr Jobs zu schaffen.» Jaquet zählt 250 Angestellte, davon 150 in Basel.

Schweizer Unternehmen mit amerikanischen Wurzeln

Das Unternehmen TE Connectivity hat seine Wurzeln in den USA. Es hat in der Schweiz seinen Hauptsitz und beschäftigt weltweit über 72'000 Personen in 150 Ländern, davon rund 1'000 in der Schweiz.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.