Zum Inhalt springen
Inhalt

Basler Weihnachts-Geschäft Harziger Start mit gutem Ende

Der erste Sonntagsverkauf fiel ins Wasser, danach kam aber Weihnachtsstimmung auf. Auch dank den kalten Temperaturen.

Ein Mann und eine Frau tragen Einkaufstüten
Legende: Das Weihnachtsgeschäft lief dieses Jahr ähnlich gut wie letztes Jahr, sagt «Pro Innerstadt». Keystone

Mathias F. Böhm, Geschäftsführer von «Pro Innerstadt» spricht von einem guten Jahr. «Zwar haben wir immer noch ein Problem mit dem Einkaufstourismus nach Deutschland. Aber es zeichnet sich eine Stagnation ab», bilanziert er. Gerade in den letzten zehn Tagen seien die Läden in der Innenstadt gut besucht gewesen.

Schlechter erster Sonntag

Der Startschuss fürs Weihnachtsgeschäft fällt normalerweise beim ersten Sonntagsverkauf. Dieser stand 2017 aber nicht unter einem guten Stern. «Erstens fand er aussergewöhnlich früh statt, weil auch der 24. Dezember dieses Jahr ein Sonntag ist», so Böhm, «und zweitens war er total verregnet.»

In weihnächtliche Shopping-Stimmung seien die Baslerinnen und Basler darum erst später gekommen. Dafür sei das Geschäft dann gut gelaufen, sagt Böhm. «Verglichen mit letztem Jahr war es dieses Jahr richtig kalt im Dezember, das hilft natürlich.» Zusammen mit den Tagen nach Weihnachten rechne er damit, dass sich die Umsätze etwa im gleichen Bereich befinden wie letztes Jahr.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.