Basta fordert Lehmann-Rücktritt aus BKB-Rat

Die Basler Linkspartei Basta begründet ihre Forderung mit den Aufträgen, die Markus Lehmann als Versicherungsbroker von der Basler Kantonalbank erhalten hatte.

Auslöser ist ein Papier, das die Basler Kantonalbank am Freitag veröffentlicht hatte. Darin sind alle Aufträge aufgelistet, die die BKB in den letzten fünf Jahren extern an Firmen vergeben hatte, an denen Bankratsmitglieder beteiligt sind.

Für den selbständigen Versicherungsbroker und CVP-Nationalrat Markus Lehmann resultierte danach ein Auftragsvolumen von rund 30'000 Franken jährlich. Basta bezeichnet dies in einem Communiqué als «schamlos» und als Bereicherung unter anderem auf Kosten der Steuerzahler.