Zum Inhalt springen

Header

Audio
Projektleiter Pietrass ist zufrieden mit dem Gang der Baustelle
abspielen. Laufzeit 02:26 Minuten.
Inhalt

Baustelle am Bankverein «Trams verkehren ab Donnerstag wieder normal»

Die BVB sind zufrieden mit dem Gang der Grossbaustelle. Man sei im Zeitplan und auch bei den Umleitungen laufe alles nach Plan.

«Wir haben heute Morgen einen weiteren Meilenstein erreicht», sagte Matthias Pietrass, Projektleiter Infrastruktur bei den Basler Verkehrsbetrieben (BVB) am Freitagmorgen vor den Medien. Man habe nämlich eine Schienenkreuzung verlegt - problemlos und im Zeitplan. «Die Trams verkehren ab Donnerstag wieder normal.»

Die BVB verlegt beim Bankverein 300 Meter Geleise, vier Weichen und sechs Kreuzungen. Diese Bauarbeiten würden normalerweise sechs Wochen dauern, doch man mache das hier innert zehn Tagen. «Der Zeitdruck ist die grosse Schwierigkeit bei dieser Baustelle», sagte Pietrass. Man arbeite im Dreischichtenbetrieb, während 24 Stunden. Dazu käme das Gefälle im Bereich der Baustelle und dass es Firmen wie beispielsweise Banken in der Nachbarschaft habe, deren Sicherheitssysteme auf Erschütterungen reagierten. «Wir haben das Gewerbe im Vorfeld informiert und die Zusammenarbeit läuft gut», so Pietrass.

Umleitungen ohne Ende, und ohne Probleme

Während der Bauzeit muss die BVB die Trams umleiten. Auch dabei habe es keine Probleme gegeben, sagt Mediensprecherin Sonja Körkel. Die Fahrgäste hätten viel Verständnis.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.