Zum Inhalt springen

Header

Feuerstelle ohne feste Begrenzung und eineige Würtse, die auf einem Gitter üner dem Feuer liegen.
Legende: Improvisierte Feuerstellen wie diese sind in Hitzezeiten brandgefährlich. Keystone
Inhalt

Waldbrandgefahr Behörden beider Basel warnen vor Picknick-Feuern

  • Von Picknickfeuern und weggeworfenen Zigaretten geht die grösste Gefahr aus
  • Am besten macht man garkein Feuer, und wenn doch, dann nur auf offiziellen, fest eingerichteten Feuerstellen
  • Bei Wind ist die Gefahr auch auf fest eingerichteten Feuerstellen gross

Überdies soll man selbst in der Nähe der festen Feuerstellen sämtliches brennbares Material entfernen - also Totholz, Laub oder dürres Gras - so die Behörden der beiden Basel. Die Feuerstellen und Umgebung solle man permanent überwachen und vor dem Verlassen Feuer und Glut vollständig löschen.

Brände nahe von Feuerstellen gab es schon

Heuer hatte bereits im April nach dem sehr trockenen Jahresbeginn ein Waldstück in Muttenz unweit von Feuerstellen gebrannt. Zwei Wochen davor war in der Nähe von Häfelfingen ein Stück Wiesland in Brand geraten, dies in der Nähe einer inoffiziellen Feuerstelle.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen