Beliebter Wohnkanton: Baselbiet wächst dank Zuzügern

Die Wohnbevölkerung ist im Kanton Baselland dank Zuzügern auch 2015 weiter angewachsen. Insgesamt lebten letztes Jahr 284'960 Menschen im Baselbiet. Das sind rund 2300 mehr als im Vorjahr.

Blick auf eine Tafel mit der Aufschrift "Auf Wiedersehen im Baselbiet" Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das freundliche Baselbiet als beliebter Wohnkanton Keystone

Die Einwohnerzahl steigt im Kanton Basel-Landschaft seit 1993 ohne Unterbruch an. 2015 lag das Wachstum mit 0,8 Prozent indes leicht unter dem Vorjahreswert von 0,9 Prozent, wie vom Statistischen Amt veröffentlichten Zahlen hervorgeht.

Zu verdanken ist das Bevölkerungswachstum im vergangenen Jahr einem positiven Wanderungssaldo. 22'075 Personen liessen sich neu im Baselbiet nieder. Dagegen verliessen nur 19'758 Menschen den Kanton. Durch die Zuzüger ist das Baselbiet also um 2317 Personen gewachsen.

Erstmals seit Jahrzehnten hat es im Baselbiet 2015 mehr Todesfälle als Geburten gegeben: 2558 Menschen sind auf die Welt gekommen, 2564 dagegen verstorben.

Bezirk Sissach Spitzenreiter

Das stärkste Wachstum verzeichnete letztes Jahr der Bezirk Sissach. Dort nahm die Einwohnerzahl um 1,6 Prozent auf 35'482 Personen zu. Auf Rang zwei folgt der Bezirk Liestal mit einer Zunahme um 1,1 Prozent auf 59'497 Personen.

Der bevölkerungsreichste Bezirk Arlesheim legte dagegen nur um 0,6 Prozent auf 154'304 Personen zu. Die gleiche Wachstumsrate wurde im Bezirk Laufen registriert mit 19'695 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Im Bezirk Waldenburg war die Zunahme mit 0,2 Prozent auf 15'982 Personen am tiefsten.