Zum Inhalt springen

Header

Audio
Brieflich abstimmen in Basel mit Tücken
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 08.05.2019.
abspielen. Laufzeit 02:40 Minuten.
Inhalt

Besorgte Staatskanzlei Viele stimmen falsch ab in Basel

Wer brieflich abstimmen will, muss dem Couvert noch den Stimmrechtsausweis beifügen. Viele vergessen das.

Wer bei der nächsten Abstimmung in Basel über das Ozeanium, den Museumsneubau oder anderes brieflich teilnehmen will, muss zwingend den mitgeschickten Stimmrechtsausweis ins Couvert legen zusammen mit seiner Stimme. Wer das nicht macht, dessen Stimme ist ungültig. Die Staatskanzlei Basel-Stadt hat nun festgestellt, dass relativ viele Stimmbürgerinnen und Stimmbürger dies nicht gemacht haben und ruft die Bevölkerung auf, achtsam zu sein.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Zu doof um abzustimmen?
  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Eine höhere Maturitätsquote scheint nicht mit der Erhöhung des
    IQ-Durchschnitts zu korrelieren.Die durch die Sozis geförderte höhere
    Einbürgerungsrate scheint auch nicht jene Neubürger,die fähig wären,
    aktiv an unserer Demokratie teilzunehmen,anzuziehen.
    1. Antwort von Patrik Müller  (P.Müller)
      Die Theorie, dass wer nicht einmal brieflich abstimmen kann besser gar nicht an Abstimmungen teilnimmt hat etwas. Immerhin versuchen die Sozis wenigstens nicht das Schulniveau zu drücken, so besteht doch noch Hoffnung. Denn ich möchte auch nicht, dass für die Kompetenz des brieflichen Abstimmens eine Maturität benötigt wird...
  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Zu doof um zu Wählen? Oder lieber Elfentanz in der Schule, anstatt lernen wie man künftig abstimmt und andere admin. Arbeiten des kommenden eigenverantwortlichen Privatlebens ausführt. Wobei das ja eigentlich Sache der Eltern wäre!