Zum Inhalt springen

Header

Das Logo der Kantonalbank mit dem Titel «fair banking»
Legende: Die Basler Kantonalbank muss Rückstellungen in der Höhe von 100 Millionen Franken machen. Keystone
Inhalt

Basel Baselland BKB stellt 100 Mio zurück für mögliche Bussen

Die Basler Kantonalbank rüstet sich für den Steuerstreit mit den USA. Sie stellt 100 Millionen Franken für mögliche Bussen und Verfahrenskosten zurück.

Die Basler Kantonalbank wird von den USA verdächtigt, sie habe amerikanischen Kundinnen und Kunden bei der Hinterziehung von Steuern geholfen. Deshalb rüstet sich nund die BKB für den Steuerdstreit und stellt 100 Millionen Franken zurück für mögliche Bussen und Verfahrenskosten.

Die Berechnungen basieren auf heute bekannten Fakten und Emfpehlungen, erklärte ein Sprecher der BKB gegenüber «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Die Rückstellung habe zur Folge, dass der Gewinn der BKB halbiert werde. Der Jahresgewinn des Stammhauses aber bleibe verschont.

Die BKB finanziere die Rückstellung mit den bestehenden Reserven für allgemeine Bankrisiken, teilt die Bank mit.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?