Zum Inhalt springen

Header

Audio
Traditionen bringen Menschen zusammen, sagen die Veranstalter.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 16.09.2019.
abspielen. Laufzeit 01:53 Minuten.
Inhalt

Brauchtum Erster Baselbieter Tag der Traditionen

In Augusta Raurica erlebten rund 400 Besucherinnen und Aktive Trachtentanz, Volksmusik und Schwingsport. Bis zum eidgenössischen Schwingfest 2022 in Pratteln soll es nun jedes Jahr einen solchen Traditionen-Tag geben.

Der erste «Tag der lebendigen Traditionen» in Augusta Raurica stand unter dem Motto «Entdecke, Ustusche, Erlääbe, Gniesse». In der historischen Kulisse des Römer-Theaters konnten die Besucherinnen und Besucher ganz unterschiedliche Bräuche aus dem Baselbiet erleben.

Der Schwerpunkt des Programms lag auf den Bereichen Tanz und Musik, unter anderem traten die die Schwyzerörgeli-Grossformation Tschoppehof und das Volksmusik-Trio SULP auf. Der Schwingklub Muttenz führte ausserdem Probeschwingen durch als kleiner Vorgeschmack auf das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2022. Bis zum Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2022 in Pratteln ist nun jedes Jahr ein solcher Traditionen-Tag geplant, jeweils mit einem anderen Schwerpunkt.

Workshop soll weiterhelfen

Parallel zu den Veranstaltungen im römischen Theater startete ein fünfjähriger Prozess: Unter dem Titel «mini Tradition läbt!» setzten sich 35 Vertreterinnen aus allen Bereichen der lebendigen Traditionen in einem Workshop mit den Herausforderungen an das Vereinswesen auseinander. Dabei wurde intensiv darüber diskutiert, wie Traditionen lebendig gehalten werden können. Laut den Veranstaltern kristallisierten sich dabei die Themenbereiche «Mitglieder/Nachwuchs» und «Finanzen» als Schwerpunkte heraus, die im nächsten Jahr vertieft bearbeitet werden sollen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen