Zum Inhalt springen

Buslinie wird verlängert Gemeinde und Hotel nehmen ÖV-Ausbau selber in die Hand

Ab Montag fährt die BLT-Buslinie 109 neu von Rümlingen via Häfelfingen bis zum traditionsreichen Hotel Bad Ramsach.

«Es bringt nichts, wenn wir hier nur den Blues haben und den Kopf in den Sand stecken», sagt Rainer Feldmeier, Gemeinderat aus Häfelfingen. Weil die Auslastung der Buslinie 109 schlecht ist, lehnte der Kanton eine finanzielle Beteiligung an einer Verlängerung ab. Die Gemeinde nahm das Projekt daraufhin zusammen mit dem Hotel Bad Ramsach selber in die Hand.

Ab Montag fährt nun der Bus viermal pro Tag von Rümlingen im Homburgertal nicht mehr nur bis ins Dorf Häfelfingen, sondern weiter den Wisenberg hoch bis zum Hotel Bad Ramsach. Am Wochenende und in den Schulferien, wenn der BLT-Bus nicht fährt, fährt ein Bus-Shuttle des Hotels die Linie ab.

«Die Kosten von rund 8'000 Franken pro Jahr werden geteilt zwischen Gemeinde und Hotel», erklärt Rainer Feldmeier. Von der Verlängerung profitiert indes vor allem das Hotel, das bis anhin nur mit dem Auto erreichbar war. «Vor allem unsere älteren Gäste werden das Angebot schätzen. Viele von ihnen fahren nämlich nicht mehr gerne selber mit dem Auto und schätzen ein gutes ÖV-Angebot», ergänzt Hermann Mazotti.

Verlängerung bis nach Läufelfingen?

Der Betrieb ist vorerst auf ein Jahr beschränkt. In dieser Zeit wird sich zeigen, wie die Buslinie bei den Gästen ankommt und ob die Strecke weiter betrieben oder wieder eingestellt wird. Möglich ist jedoch auch, dass die Buslinie noch weiter verlängert wird und zwar bis nach Läufelfingen. «Wir sind mit den anderen Gemeinden im Gespräch. Die Idee kommt bis anhin sehr gut an», sagt Feldmeier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.