Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Fahren in Zukunft gelbe BLT Trams auf BVB-Linien? abspielen. Laufzeit 03:29 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 09.07.2019.
Inhalt

BVB in der Krise FDP-Grossrat Christoph Haller bittet BLT um Unterstützung

Die Baselbieter Kollegen sollen gewisse Tram- und Buslinien von der BVB übernehmen, um so die Personalengpässe zu lösen.

Christoph Haller hat die Geduld mit den BVB verloren. In einem Vorstoss fordert der FDP-Grossrat, dass die BLT gewisse Tram- und Buslinien ihrer Kollegen aus der Stadt übernehmen sollen.

Die Gesunden müssen die Kranken unterstützen.
Autor: Christoph HallerGrossrat FDP

Die BVB seien wegen den hohen Ausfällen beim Personal nicht mehr in der Lage, den Normalbetrieb aufrecht zu halten. «Wir haben ein krankes und ein gesundes Unternehmen in der Region, die sehr ähnliche Dienstleistungen anbieten. Die Gesunden müssen die Kranken unterstützen», sagt Haller zu seinem Vorstoss.

Regierung soll Vorschlag prüfen

Christoph Haller glaubt, dass der Bevölkerung die Zuverlässigkeit im öffentlichen Verkehr wichtiger ist als die Frage ob sie in einem grünen oder gelben Tram fahren. «Die BVB ist nicht mehr in der Lage den nötigen Standard zu erbringen.»

Die Regierung soll nun prüfen, ob es sinnvoll wäre, gewisse Tram- und Buslinien der BVB an die BLT zu übertragen. Christoph Haller sagt, die bisherige Diskussion sei nicht zielführend gewesen: «Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem es konkrete Vorschläge aus der Politik braucht.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Die BVB soll Rat und Hilfe beim ungeliebten Nachbarn,
    bei den Rampassen holen?"Glaubsch dä"?
    Die Arroganz der Stadtbasler hat sich seit 1833 nicht verändert.
    Man kauft mehrmals nicht gemeinsam ein,kauft im Ausland
    untauglichen Schrott,zwingt die BLT zum Erstellen eines neuen
    Depots,weil Durchfahrten ins Depot über BVB-Gleise zu teuer wären.
    Da gibt es nichts zu helfen,nur auszumisten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Schelker  (4435Lord)
    Eine Zusammenarbeit zwischen BLT und BVB ist sicher von Vorteil.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen