Zum Inhalt springen

Basel Baselland BVB: Weniger Fahrgäste und mehr Gewinn

Die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) haben 2014 weniger Fahrgäste befördert als im Vorjahr. Dennoch ist die neue Führungsriege der BVB zufrieden; sie erzielte einen Gewinn von rund 4,8 Millionen Franken.

Tram braust vorbei; Tram mit Bewegungsunschärfe.
Legende: BVB-Passagiere fuhren 2014 längere Strecken, nämlich durchschnittlich 0,5 Kilometer mehr. Keystone

Der Rückgang der Fahrgäste beträgt 0,7 Prozent und dies ist für den Verwaltungsratspräsidenten Paul Blumenthal kein Grund zur Aufregung; der Rückgang liege lediglich im Streubereich, sagte er am Mittwoch vor den Medien. Ein Negativtrend lasse sich daraus nicht erkennen. Auf ihren neun Tram- und 13 Buslinien transportierten die BVB letztes Jahr 131,8 Millionen Fahrgäste.

Längere Strecken in Tram und Bus

Wichtiger als die Passagierzahl ist für Blumenthal die sogenannte Beförderungsleistung. Und diese stieg um 0,5 auf 291,3 Millionen Personenkilometer. Blumenthals Fazit: BVB-Fahrgäste legen in Tram und Bus längere Strecken zurück, was höhere Einnahmen bringt.

Ihren Jahresgewinn konnten die BVB im vergangenen Jahr vervierfachen und zwar auf 4,82 Millionen Franken. Hauptgrund dafür ist die Auflösung von Rückstellungen. Nötig war dies im Zug der Umstellung auf eine neue Rechnungslegung, die bei den BVB für mehr Transparenz sorgen soll.