Zum Inhalt springen
Inhalt

Cortège Grauer bunter Fasnachts-Montag

Die Cliquen spielten am Cortège ihre Sujets aus. Von der lokalen Prominenz erfreute sich Baudirektor Hanspeter Wessels besonderer Beliebtheit.

Die Kälte prägte den Fasnachtsmontag, sowohl am Morgenstreich wie auch am Cortège, bei dem es oft zu langen Pausen kam. Eine Erklärung dafür konnte der Obmann des Fasnachts-Comités vorerst nicht geben. Insgesamt haben am Cortège 470 Cliquen, Wagen, Guggenmusiken und andere Gruppen teilgenommen.

Zu den Topthemen gehören das düstere Weltgeschehen oder die Digitalisierung und die Virenplage. Die Laterne der Opti-Mischte ist beispielsweise ein «digitaler Wurm». Ihr Sujet heisst «Dr Grieg totaal isch digitaal». Der Barbara-Club kopiert die vermummten Hooligans, die am G20 in Hamburg protestiert haben. Zum Sujet «In nomine Pacem - G20» zeigen sie ein Transparent mit der Aufschrift «Grawall-Fasnacht». Statt Piccolo gespielt werden Protestslogans gerufen und es steigt schwarzer Rauch aus der Gruppe.

Donald Trump und Kim Jong Un

Der Central Club Basel (CCB) nennt sich während der Fasnacht 2018 Corean Club Basel (CCB). Das Sujet: «Z weenig Ryys, derfür e Bombe surprise». Die Laterne zeigt den US-Präsidenten Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un auf Raketen. Auch die Alte Stainlemer haben mit «PjöngJangeles» dieses Sujet gewählt, Donald Trump und Kim Jong Un nehmen in mehrfacher Au sgabe am Cortège teil. Trump und Kim sind neben weiteren sechs Herrschern auf der Laterne der Alten Garde vom Dupf-Club zu sehen. «Wenn die acht so wytermache, wird die Wält no usenander grache», steht in einem Vers geschrieben.

Insekten auf dem Teller

Die Laterne der Alten Garde der Pfluderi Clique ist dagegen eine überdimensionale Heuschrecke. «Bim grille zirbbt e Grille no ihre letschte Wille» heisst es dort, oder: «d Kuchihygiene muesch nimm beachte, jetzt kasch druss e Menu mache.» Viele junge Fasnächtler präsentieren sich als Heuschrecke oder Made. «Alli ässe Grille und Maade, derfir het dr Vogel nit me im Maage», klagen die Zwätschgelysi, die sich als kranke, abgemagerte Vögel präsentieren.

Lokale Themen sind unter anderem Baudirektor Hanspeter Wessels Tramverlängerung nach Saint-Louis, die neue Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann oder die Aufnahme der Basler Fasnacht auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco. «Make Fasnacht great again», war dazu auf einem Waggiswagen zu lesen und woanders wird gefragt: «Spieglein, Spieglein an der Wand, wär hett die scheenscht Fasnacht im Land?»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.