Das Basler Baudepartement schreibt erfolglos aus

Der Kanton Basel-Stadt hat via Kantonsblatt eine Baufirma für ein Sanierungsprojekt gesucht. Keine einzige Firma hat darauf eine Offerte eingereicht. Es ist in diesem Jahr nicht das erste Mal, dass auf eine öffentliche Ausschreibung nicht reagiert wird.

Titelseite des Kantonsblatts Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Es gibt öffentliche Ausschreibungen ohne jegliche Resonanz - kein Einzelfall. SRF

«Es ist dieses Jahr bereits das dritte Mal, dass wir kein Angebot bekommen haben», bestätigt Patrik Eggenberger von der Fachstelle für Submissionen vom Bau- und Verkehrsdepartement gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Ausgeschrieben war eine Gesamtsanierung in der Basler Innenstadt an der Spiegelgasse 2/4. Das Gebäude, in dem bis Mitte Oktober noch Büros der Basler Kantonalbank untergebracht sind, braucht eine neue Fassade sowie neue Fenster und Türen.

Projekt hat unattraktive Grösse

Offenbar sei für die grossen Unternehmen das Auftragsvolumen zu klein, für die kleinen Firmen sei der Auftrag jedoch zu komplex gewesen. Dies habe laut Eggenberger eine Umfrage bei potentiellen Firmen ergeben. Deshalb müssen die Aufträge nun einzeln vergeben werden. Es sei durchaus möglich, dass auch ausländische Firmen den Zuschlag erhalten.