Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Polizei will nichts von einem Datenleck wissen abspielen. Laufzeit 03:06 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 20.03.2019.
Inhalt

Datenleck Auch noch die Busse des Nachbarn abfragen

Tausende von heiklen Personendaten von Verkehrssündern waren frei zugänglich - via Internet abrufbar - schreibt heute die Basellandschaftliche Zeitung: Der Leiter Verkehr bei der Basler Polizei nimmt Stellung.

Wer in Basel eine Busse bekam, konnte bis vor kurzem online die Details dieser Busse abfragen. Mit wenig Aufwand und etwas technischem Wissen konnte man aber nicht nur die eigene Busse abfragen, sondern auch die persönlichen Daten von anderen, die von der Basler Polizei gebüsst worden waren.

Dies machte die Basellandschaftliche Zeitung heute publik. Im Interview nimmt der Leiter Verkehr der Basler Polizei, Bernhard Frey Jäggi Stellung und erklärt, wie es zu dieser Datenpanne kommen konnte.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?