Der Basler Weihnachtsmarkt hat viele Touristen angelockt

Glühwein, Weihnachtsdekoration und warmes Kerzenlicht - all das bot der Basler Weihnachtsmarkt, der am Montag zu Ende ging. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit.

Ein Stand am Basler Weihnachtsmarkt mit diversem Spielzeug. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der diesjährige Weihnachtsmarkt war für die Standbetreiber ein gutes Geschäft. SRF

Die Meinungen der Standbetreiber des Basler Weihnachtsmarktes sind gemacht. Die Bilanz ist durchaus positiv: Es sei ein gutes Jahr gewesen. Besonders das Wetter spielte mit. Auch viele Touristen aus dem In- und Ausland seien gekommen, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. So zum Beispiel auch Mathew aus den USA: «Sowas haben wir in Los Angeles nicht. Ich finde es super.»

Touristen aus der ganzen Welt

Diese Touristen-Besuche freuen insbesondere Christoph Bosshardt, Vize-Direktor von Basel Tourismus. Die Touristen kommen nicht mehr bloss aus der Schweiz, sondern vermehrt auch aus dem Ausland. «Wer auf dem Weihnachtsmarkt spaziert, hört Sprachen aus der ganzen Welt», meint Bosshardt dazu im «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Basel Tourismus machte im Ausland denn auch gezielt Werbung für den Basler Weihnachtsmarkt. Darunter speziell in Italien und Deutschland. Genaue Zahlen zu den ausländischen Besuchern gibt es aber keine.

Runde Sache

Mittlerweile gibt es sogar regelrechte Weihnachtsmarkt-Reisen durch Europa. Dabei gehört auch Basel zu den Destinationen. Laut Bosshardt könne Basel neben dem eigentlichen Weihnachtsmarkt, vor allem durch seine zentrale Lage auftrumpfen. Der Basler Weihnachtsmarkt liege gut auf der Reiseroute der Weihnachtsmarkt-Reisen. Weitere Angebote wie die spezielle Weihnachtsfähre oder auch Ausstellungen rund um das Thema Weihnachten würden den Aufenthalt in Basel zusätzlich schön abrunden.