Der EHC Basel betritt Neuland mit Gast-Spielern

Zum ersten Mal ist der EHC Basel mit einem anderen Eishockeyverein eine Vereinbarung eingegangen. Als Partner haben sich die Basler keinen geringeren Club als den Meister SC Bern ausgesucht. Durch die Vereinbarung stehen regelmässig drei «Berner» in den Reihen des EHC.

Torjubel zweier Spieler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Gastspieler» Julian Schmutz, links, jubelt über sein 4:2 für den EHC Basel gegen den SC Langenthal. Keystone

Es sind drei junge Berner, die den Sprung in die erste Mannschaft des SC Bern noch nicht geschafft haben. In Basel bietet sich ihnen die Möglichkeit, auf einem hohen Niveau Spielpraxis zu erlangen und später dann den Schritt in die oberste Spielklasse zu schaffen.

Zur Vereinbarung gehört auch, dass der EHC Basel für deren Unterkunft aufkommt. Die drei Jungtalente wohnen zusammen in einer «WG» in Allschwil. «Sie fühlen sich wohl», meint Trainer Dino Stecher, der regelmässig mit ihnen trainiert.

Sowohl EHC-Geschäftsführer Pascal Suter wie auch Dino Stecher sprechen gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF von einer Win-win-Situation. «Wir werden durch drei topmotivierte Jungtalente verstärkt, auf der anderen Seite stehen die drei Jungen beim Spitzenclub SCB nicht auf dem Abstellgeleise.»