Zum Inhalt springen
Inhalt

Der schnellste Schweizer «Das nächste Ziel ist es, an einer WM eine Medaille zu holen.»

Der Sportgast im Regionaljournal ist Alex Wilson. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille an der EM will er noch mehr.

Alex Wilson mit seiner Medaille
Legende: Sportgast Alex Wilson Die nächste Medaille hat er schon im Blick: Alex Wilson. Keystone

Ein wenig ärgert er sich schon, wenn er an die Europameisterschaft zurück denkt. Da war er doch zeitgleich wie der Zweitplatzierte - aber gleichwohl hat dieser Silber über die 200 Meter gewonnen und nicht er. Der Fotofinish zeigte eine minimale Differenz, zuungunsten von ihm. Er, das ist Alex Wilson, der schnellste Mann, den die Schweiz je hatte.

Alex Wilson freut sich aber mehr, als dass er sich ärgert. Seine erste Medaille an einem so grossen Wettkampf, das sei ein ganz besonderes Erlebnis. «Jetzt möchte ich an der WM eine Medaille holen», zeigt sich Wilson selbstbewusst und schaut bereits wieder voraus.

Das ist Alex Wilson.

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Alex Wilson ist 27 Jahre alt, halb Schweizer und halb Jamaikaner. Mit 15 Jahren kam er in die Schweiz und trainiert seither bei den LAS Old Boys Basel.

Alex Wilson ist Schweizer Rekordhalter über 100m und 200m. Der einzige, der momentan seine Rekorde bicht, ist er selber. An den Europameisterschaften in Berlin ist er über 200m zu Bronze gelaufen.

Ferien hatte er keine nach der EM. Die Saison dauert an und Wilson ist zu fokussiert, zu ehrgeizig, um nicht weiter hart zu trainieren. Das nächste Ziel ist «Weltklasse Zürich». Dort kann er sich erneut mit den besten Sprintern messen. Vor allem in seiner stärkeren Disziplin, den 200m, rechnet sich Wilson Chancen auf eine Medaille aus. Die Königsdisziplin über 100m hat er im letzten Jahr etwas ruhen lassen. Doch auch über diese Distanz will Alex Wilson bald wieder voll angreifen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.