Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland «Die Enttäuschung ist extrem gross»

Fabienne Bangerter spielt beim FC Basel im offensiven Mittelfeld. Trotz erfolgreicher Saison - zweiter Platz in der Meisterschaft - wurde die 23-Jährige nicht für die Fussball-Weltmeisterschaft in Kanada nominiert.

sportliche Frau mit langem Haar im FCB Trikot bejubelt Tor
Legende: Fabienne Bangerter (rechts) wäre gerne nach Kanada an die WM gefahren. Keystone

Die Fussballerin Fabienne Bangerter hatte gehofft bis zur letzten Sekunde. Sie wollte mit der Frauen-Nationalmannschaft nach Kanada an die Weltmeisterschaft reisen. Als die Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg sie nicht nominierte, war die Enttäuschung sehr gross.

Trotz Enttäuschung lässt sich die 23-jährige Aargauerin nicht demotivieren. «Ich sehe die Nichtnomination als Ansporn», sagt Bangerter. Ausserdem besteht eine kleine Hoffnung, dass Fabienne Bangerter, die beim FC Basel unter Vertrag ist, doch noch nach Kanada reisen kann. Dann nämlich, wenn sich eine Spielerin auf ihrer Position verletzen würde. In diesem Fall würde Fabienne Bangerter nachnominiert.

Zwei Welten

Fabienne Bangerter spielt, abgesehen von einem kurzen Unterbruch, die vierte Saison für den FC Basel. Sie fühle sich wohl hier in Basel: «Ich bekomme hier viel Wertschätzung», sagt sie. Das obwohl die FCB-Frauen arg im Schatten ihrer männlichen Kollegen stehen: «Es ist einfach wie es ist».

Kontakt zu den Spielern haben die FCB-Frauen eigentlich keinen. Und auf die Frage, was die FCB-Spieler wohl vom fussballerischen Können ihrer Berufskolleginnen halten, antwortet Fabienne Bangerter selbstbewusst: «Die würden staunen, wenn sie uns spielen sähen.»

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)

Zur Person

Zur Person

Fabienne Bangerter ist am 21.9.1991 geboren und lebt in Suhr (AG). Sie spielte drei Jahre beim FC Basel bevor sie im Sommer 2014 in die 1. Deutsche Bundesliga zu Freiburg wechselte. Seit Januar 2015 ist Bangerter jedoch wieder beim FC Basel unter Vertrag.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.