Zum Inhalt springen

Edelstein ausgetauscht Basler Strafgericht verurteilt Diamanten-Dieb

Der 33-Jährige, der an einer Schmuckmesse einen fast 150'000 Franken teuren Saphir gestohlen hat, muss ins Gefängnis.

Das Basler Strafgericht ist heute der Argumentation der Staatsanwaltschaft gefolgt und einen 33-jährigen Mann wegen gewerbsmässigen Diebstahls veruteilt. Er habe im Herbst 2017 in Hongkong an einer Schmuckmesse einen Saphir im Wert von knapp 150'000 Franken durch einen minderwertigen Edelstein ersetzt. Dies an einem Stand eines Schweizer Edelsteinhändlers.

Nach Aussagen des betroffenen Händlers habe er damals nach dem Edelstein gefragt, um diesen zu Begutachten. In einem unbeobachteten Moment habe er den Stein dann ausgetauscht und das Messegelände wieder verlassen. Deswegen muss der Mann nun 27 Monate ins Gefängnis

Gleiches Spiel in Basel?

Mit demselben Trick soll der Mann gemäss Staatsanwaltschaft dann einige Monat später in Basel an der Schmuck- und Uhrenmesse «Baselworld» am selben Stand versucht haben, einen zweiten, wertvollen Edelstein zu stehlen. Der Händler habe aber eine «extreme Wachsamkeit» an den Tag gelegt und den geforderten Edelstein nicht gezeigt. So steht es in der Anklageschrift der Basler Staatsanwaltschaft. Daraufhin konnte der Mann von der Polizei festgenommen werden.

Nach der Einvernahme am Dienstagmorgen forderte die Staatsanwaltschaft einen unbedingten Freiheitsentzug von dreieinviertel Jahren. Die Verteidigung plädierte mit Verweis auf widersprüchliche Aussagen und Handlungen der Klägerin auf Freispruch für den Angeklagten. Das Gericht folgte der Staatsanwaltschaft und sprach den Mann wegen des Diebstahls in Hongkong schuldig, den Diebstahlsversuch in Basel verneint das Gericht indes.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.