Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Initiative wurde im Sommer 2017 eingereicht. abspielen. Laufzeit 00:43 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 12.09.2019.
Inhalt

Einigung mit Departement Jungfreisinnige ziehen Initiative zu Schulfach Politik zurück

Das Basler Erziehungsdepartement will in Zukunft die politische Bildung an den Schulen stärken.

Politische Bildung soll analog zu Medien und Informatik neu in die Stundentafel aufgenommen werden. Dies teilte das Erziehungsdepartement am Mittwoch mit. Nähere Informationen sind auf Freitag geplant.

Politisches Basiswissen sicherstellen

In ihrer 2016 eingereichten Initiative forderten die Jungfreisinnigen ein Fach Politik während mindestens eines Jahres in der obligatorischen Schulzeit. Dies soll ein gewisses politisches Basiswissens sicherstellen.

Der Grosse Rat hatte am 20. März zwar einen Gegenvorschlag seiner Bildungs- und Kulturkommission sehr deutlich beschlossen, aber auch die Initiative zur Annahme empfohlen. Bei der Stichfrage obsiegte ebenfalls die Initiative.

In der Debatte hatte Erziehungsdirektor Conradin Cramer (LDP) vor fixen Zeitvorgaben gewarnt und für flexibles Thematisieren im Unterricht plädiert. Die Stundentafeln seien in «harten Verteilkämpfen» ausgehandelt worden, mahnte er damals. Nun hat er seine Meinung offenbar geändert.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?