Erasmus, Namensgeber des Studenten-Austauschprogramms in Basel

Er war ein Gelehrter und studierte in ganz Europa. Erasmus von Rotterdam, Namensgeber des Austauschprogramms für Studenten, liegt in Basel begraben.

Ein Portrait von Erasmus von Rotterdam, gemalt von Hans Holbein dem Jüngeren Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Erasmus von Rotterdam, gemalt von Hans Holbein, dem Jüngeren (1530/32) Keystone

Nach ihm ist das Studenten-Austauschprogramm der EU benannt, Erasmus von Rotterdam.

Erasmus war ein Gelehrter und studierte in ganz Europa. Vor 500 Jahren starb Erasmus von Rotterdam in Basel. Begraben wurde er im Basler Münster. Was zu damaliger Zeit ungewöhnlich war. Denn Erasmus von Rotterdam war Katholik, das Münster aber ist eine reformierte Kirche.

Das Studenten-Austauschprogramm sollte Studierenden in der Schweiz ermöglichen, es dem Namensgeber gleich zu tun und einige Semester in europäischen Universitäten zu verbringen. Nach der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative stoppte aber die EU das Programm für Schweizer Studierende zumindest für das nächste Studienjahr.