Volkskultur «Es ist eine Leidenschaft, die zu meinem Leben dazugehört»

Sie scheuen keinen Aufwand für ihr Theaterstück: Schauspielerinnen und Schauspieler von Laiengruppen. Neben Job und Familie investieren sie jede freie Minute für die Inszenierung. Besonders ambitioniert ist auch die Reinacher Theatergruppe «Schemeli Bühne».

Für ihr Stück «Der nackte Wahnsinn» proben die gut 10 Laiendarsteller bis zu dreimal wöchentlich. Denn die diesjährige Inszenierung stellt sie vor grosseHerausforderungen - auch technische.

Während der Aufführung sollen sich die zweistöckigen Bühnenelemente nämlich um die eigene Achse drehen können. «Wir wollten das Stück eigentlich schon letztes Jahr spielen. Der Aufwand war dann aber zu gross», erzählt Jean Schär, der nicht nur Präsident der Theatergruppe ist, sondern gleich auch selbst mitspielt. Weiter sagt er: «Das Stück hat uns aber so gut gefallen, dass wir es jetzt dieses Jahr trotzdem anpacken.» Das Stück ist eine klassische Verwechslungskomödie, das viele lustige Szenen verspricht.

Faszination Schauspiel

Das Hobby koste zwar enorm viel Zeit und Energie, sagt Schär. Das Erlebnis, auf der Bühne in eine andere Rolle schlüpfen zu können, mache aber jeden Preis wett: «Es ist eine Leidenschaft, die zu meinem Leben dazugehört. Ich bin mit Herz und Seele dabei.» Premiere feiert das Stück Ende Januar 2017.

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)