Museumsnacht Basel Etwas weniger Eintritte an der Basler Museumsnacht

Die Basler Museumsnacht hat rund 95'000 Eintritte verzeichnet. Das sind rund acht Prozent weniger als im letzten Jahr. Als Grund dafür nennt das Basler Präsidialdepartement die winterliche Kälte und längere Aufenthalte der Besucher in den einzelnen Häusern.

Besucherinnen und Besucher an der Museumsnacht vor dem Basler Kunstmuseum. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegen den eisigen lockte die Museumsnacht 2017 etwas weniger Besucher an. zVg

Konkret zählten die Veranstalter bis eine Stunde vor Schluss genau 83'136 Eintritte in die Museen. Weitere 12'500 Eintritte zählten die beteiligten Kulturinstitutionen. Das Publikum konnte während acht Stunden, bis 2 Uhr in der Früh, in rund 200 Programmpunkte reinschnuppern.
Gemäss Mitteilung des Basler Präsidialdepartements war die Museumsnacht einmal mehr auch bei einem jüngeren Publikum ein äusserst beliebter Anlass. Die Veranstalter gehen davon aus, dass auch in diesem Jahr gut vierzig Prozent der Besuchenden unter 26 Jahre alt waren.