Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Allschwil soll weniger Fluglaerm erhalten abspielen. Laufzeit 03:07 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 08.08.2019.
Inhalt

Euroairport gibt Fehler zu Neues System führt zu mehr Starts über Allschwil und Schönenbuch

Ein neues Abflug-System am Euroairport bringt mehr Flugstarts Richtung Süden - das hat Auswirkungen.

Das neue satellitengestützte Startverfahren am Flughafen Basel-Mülhausen hat Allschwil und Schönenbuch überraschend mehr Lärm beschert. Der Flughafen hat nach drei Monaten festgestellt, dass die Startrouten ungeplant weiter südlich und damit siedlungsnäher verlaufen.

Das per Ende Januar eingeführte «satellitengesteuerte Flächennavigationsverfahren» (RNAV) für Instrumentenabflüge in Richtung Stadt funktioniere nicht wunschgemäss, sagte Flughafendirektor Matthias Suhr am Donnerstag vor den Medien: Zwar wurden die Flugspuren enger gebündelt, dies aber 100 bis 150 Meter weiter südlich als eigentlich geplant, bei Schönenbuch gar bis zu 500 Meter südlicher.

Euroairport zeigt sich «unzufrieden»

Dies hat eine Auswertung der ersten drei Monate mit dem RNAV ergeben. Angeregt worden sei die ausserordentliche Prüfung durch Hinweise aus Gemeinden und der Politik - Allschwil sammelt derzeit Unterschriften für eine Petition gegen den Fluglärm. Der EuroAirport und die Flugsicherheitsbehörde DSNA seien mit der RNAV-Situation «unzufrieden». Dies betonte Flughafen-Direktor Matthias Suhr gegenüber dem Regionaljournal Basel. Dass mehr Anwohner von Fluglärm betroffen würden, sei inakzeptabel. « Das muss bis 2020 korrigiert werden» sagte Suhr weiter.

Diese Ansagen des Flughafens kommen bei Nicole Nüssli, Gemeindepräsidentin von Allschwil gut an: «Ich vertraue darauf, dass der Flughafen das auch so umsetzt.» Weniger positiv wertet Rahel Bänziger, grüne Landrätin, die angekündigten Massnahmen: «Der Euroairport will in den nächsten Jahren ja weiter wachsen, da sollte er bei der Lärmbekämpfung deutlichere Akzente setzen.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.