Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Zum Teil mehrere Male am Tag kommt es am Euroairport zu Evakuationen. Viele verpassen so ihren Flug. abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 09.08.2019.
Inhalt

Evakuierungen am Euroairport Häufige Blockierung des Euroairport wegen herumstehender Koffer

Mit einer Kampagne sollen Fluggäste aufmerksamer werden. So soll es in Zukunft zu weniger Evakuationen kommen.

Den Koffer, die Tasche oder den Rucksack einsam stehenlassen, das kann Grosses am Euroairport bei Basel auslösen. Allein letzten Dienstag waren ganze 12 Flüge von den Auswirkungen eines vergessenen Gepäckstücks betroffen. Auch am vergangenen Freitag blockierte die französische Polizei den gesamten Flugverkehr wegen eines unbekannten Gepäckstücks.

Französische Grenzpolizei greift schneller durch

Die französische Grenzpolizei greift in einem solchen Fall sehr rasch durch, sagt Vivienne Gaskell von der Kommunikation des Basler Euroairports. Sie will damit jegliches Risiko ausschalten.

Am Euroairport darf kein Risiko eingegangen werden.
Autor: Vivienne GaskellMediensprecherin Euroairport

Die Evakuierungen haben sich in den letzten Wochen auch wegen des Übergepäcks der Passagiere gehäuft. Sie lassen das, was keinen Platz im Koffer oder Rucksack findet, einfach liegen. Das müsse aufhören, sagt Vivienne Gaskell.

Ein spezieller Schalter soll helfen

Lösen soll das Problem ein spezieller Schalter. Dort soll es in Zukunft möglich sein, für einen geringen Betrag das Übergepäck abzugeben und es später wieder abzuholen.

Eine Massnahme, die verhindern soll, dass die Leute ihr Übergepäck in den Hallen stehen lassen. Zusätzlich macht man am Euroairport nun vermehrt über die Lautsprecher darauf aufmerksam, das eigene Gepäck nah bei sich zu behalten. Über weitere Lösungswege diskutieren die Verantwortlichen des Flughafens noch.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.