Zum Inhalt springen
Inhalt

Fake News Liestaler Rotstab-Clique macht doch nicht ganz ernst

Der angekündigte Rückzug vom Umzug findet nicht statt. Doch die mit der Drohung verknüpfte Botschaft ist ernst gemeint.

Laterne der Torstab-Clique
Legende: SRF Michael Müller

Die Liestaler Fasnacht ist geprägt von vielen Wagencliquen, Guggenmusiken und nur relativ wenigen Cliquen, die trommeln und pfeifen. Trotzdem werden diese Cliquen bei vielen Zuschauern immer noch geschätzt. Sie gehörten ganz einfach zur Fasnacht dazu. Viele der jüngeren Besucher hingegen stehen mehr auf Guggenmusiken und Wagen und würden die Cliquen nicht vermissen. «Uns gefallen Cliquen nicht so, es schmerzt in den Ohren», sagt zum Beispiel eine junge Frau.

Zuschauer am Umzug
Legende: SRF Michael Müller

Kein Wunder hat die Rotstab-Clique diese Situation zum diesjährigen Sujet veranlasst. Sie kritisiert, dass es an der Fasnacht immer mehr darum gehe, Party zu machen. Cliquen würden kaum noch zur Kenntnis genommen.

Boykott-Drohung war Fake News

Allerdings war es der Rotstab-Clique dann doch nicht ernst damit, ganz mit der Fasnacht aufzuhören. «Wir haben uns ein Spässchen erlaubt», sagt Vizepräsident Stefan Juchli - Fake News als Fasnachts-Sujet.

Das Sujet habe jedoch durchaus einen ernsten Hintergrund. Bei der zunehmenden Partystimmung fühle man sich mehr und mehr als Störfaktor. Für dieses Thema habe man die Leute sensibilisieren wollen. Nun hofft die Rotstab-Clique, gemeinsam mit dem Fasnachtskomitee Wege zu finden, die Situation auch für Cliquen zu verbessern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.