Zum Inhalt springen

Basel Baselland FC Basel gibt seinen Mitgliedern mehr Verantwortung

An der 122. Generalversammlung des FC Basels verkündete dessen Präsident, Bernhard Heusler, dass die Vereinsmitglieder mehr mitbestimmen sollen, in welche Richtung sich der Club weiterentwickeln soll. Die Vereinsmitglieder bekommen gegenüber den Aktionären volles Stimmgewicht.

FCB-Präsident Bernhard Heusler
Legende: FCB-Präsident Bernhard Heusler will die Vereinsmitglieder mehr miteinbeziehen. Keystone

Der FC Basel hat etwas über 7'000 Vereinsmitglieder. Sie sollen künftig mitbestimmen, wie sich der Club weiterentwickelt. An der 122. Generalversammlung begrüssten die anwesenden Mitglieder diesen Entscheid mit viel Applaus.

«Das ist ein grosser Schritt», sagt FCB-Präsident Bernhard Heusler zur Umstrukturierung. Es geht um eine Verschiebung der Entscheidungsmacht von der Clubleitung hin zu den Mitgliedern. Der FCB müsse sich ständig die Frage stellen, wie viel Energie er neben der Schweizer Meisterschaft, in den Auftritt an internationalen Turnieren wie der Europa- oder der Champions-League investieren will. Es gehe letztendlich um den Entscheid, ob der Club seine «Vorwärts-Strategie» wie bis anhin weiter führen soll, sagt Heusler. «Bei dieser Frage ist uns ein basisdemokratischer Einbezug wichtig.»

Formell erhalten die Vereinsmitglieder gegenüber den Aktionären volles Stimmgewicht. Bislang halten die Aktionäre 75 Prozent der Stimmen, die restlichen 25 Prozent gehen auf die Vereinsmitglieder.

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)