FC Basel steht vor der Krönung

Der Club strebt den siebten Meistertitel in Folge an - ein Rekordwert. Gast im St.-Jakob-Park am Samstagabend ist der FC Sion. Dem FC Basel reicht ein Sieg, um den Titel unter Dach und Fach zu bringen.

Flügelspieler Renato Steffen vom FC Basel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Flügelflitzer Renato Steffen war noch nie Schweizer Meister - das soll sich am Samstag ändern. Keystone

Was sich seit Wochen abzeichnet, könnte am Samstagabend Tatsache werden: der 18. Meistertitel des FC Basel in seiner 123-jährigen Vereinsgeschichte. Verlieren die Young Boys ihr Auswärtsspiel gegen die Grasshoppers (17.45 Uhr), gewinnen die Basler das Heimspiel gegen Sion (20.00 Uhr) oder enden beide Partien unentschieden, dann baut der Serienmeister seine eindrückliche Rekordmarke auf sieben Titel in Folge aus. Ein Erfolg, der auch gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League wäre.

Für FCB-Trainer Urs Fischer, der vor dem grössten Erfolg der Karriere steht, ist die Marschrichtung klar: «Für mich gibt es nur ein Szenario: gewinnen und den Sack zumachen.» Dem FC Sion zollt der Zürcher in Basler Diensten Respekt: «Die Walliser wissen, wie man in diesem Stadion besteht.» Fischer sprach damit den letztjährigen Cupfinal an, als die Sittener dem FCB mit 3:0 eine empfindliche Niederlage im St.-Jakob-Park zugefügt hatten.