Zum Inhalt springen

Header

Audio
Lauftrainer Rainer Hauch (1. v. l.) hat Tipps für Einsteiger.
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 26.04.2020.
abspielen. Laufzeit 03:55 Minuten.
Inhalt

Fit bleiben während Corona Basler schnüren die Laufschuhe

Rainer Hauch vom Basel Running Club sagt, worauf es beim Joggen ankommt und was man als Einsteiger falsch machen kann.

Dieser Tage sind sie aus dem Stadtbild nicht wegzudenken: die Joggerinnen und Jogger. Seitdem der Sport in Vereinen oder Fitnesscentern stillsteht, zieht es viele Leute auf die Strassen oder in den Wald, um zu joggen, die davor nicht Laufen gingen.

Dabei beobachtet Laufcoach Rainer Hauch vom Basel Running Club (BRC) immer wieder typische «Anfängerfehler». Hauch fallen vor allem zwei Dinge auf: «Viele haben einen schlechten Laufstil und übernehmen sich beim Tempo.» Dabei sei es gerade für Einsteiger besonders wichtig, sich langsam an ein gewisses Niveau heranzutasten.

Auf den eigenen Körper hören

Es bringe nichts, wenn man von Anfang an viel zu schnell und viel zu weit laufen gehe, sagt der Trainer. Er hat Tipps für Anfängerinnen und Anfänger: Man sollte nur so schnell laufen, dass man sich noch gut mit jemanden unterhalten könnte. Zudem sollte man sich nicht zu lange Strecken vornehmen, sondern auf seinen Körper hören und das Training beenden, wenn man nicht mehr mag. Schliesslich sei es sehr wichtig, dass man auch regelmässig laufen gehe, zum Beispiel zwei Mal in der Woche.

Daneben sollte man auf seinen Laufstil achten und sich die richtige Lauftechnik aneignen. «Wenn man den Fuss stets auf dem Mittelfuss aufsetzt und nicht auf der Ferse oder ganz vorne, verhindert man Knieschmerzen oder andere Überbelastungen», sagt Rainer Hauch. Daneben sei auch eine grundsätzliche Fitness ganz wichtig. Nicht nur Einsteigern, sondern oft auch erfahrene Läuferinnen und Läufer fehle es an einer gewissen Stabilität. «Ich empfehle daher zusätzlich zum Lauftraining auch regelmässiges Krafttraining», so der Trainer.

Mehr Mitglieder nach der Krise?

Obwohl er gerne möglichst bald wieder mit den Mitgliedern des BRC trainieren möchte, sieht Rainer Hauch in der Corona-Krise auch Positives. Zum Beispiel können die Läuferinnen und Läufer des BRC dank der fehlenden Wettkämpfe gezielt an ihren Schwächen arbeiten. «Dafür bleibt in einer normalen Saison oft zu wenig Zeit», sagt Hauch. Der Trainer unterstützt die Vereinsmitglieder dabei durch Trainingspläne und den Kontakt via Telefon oder Chat.

Trainer Rainer Hauch kann sich durchaus vorstellen, dass sich nach der Krise einge Neumitglieder beim BRC melden. Anfragen in diese Richtung hätte es schon einige gegeben. Es sei denn auch ein Einsteigerkurs geplant. «Natürlich erst, wenn man wieder zusammen trainieren darf», sagt Hauch.

Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen