«Fossil» investiert Millionen in Basel

Die texanische Fossil Group investiert in ihren Europasitz in Basel: Das Unternehmen zieht 2016 in einen Neubau auf der Erlenmatt, investiert 10 Millionen Franken in dessen Innenausbau und schafft 100 neue Stellen.

Fossil-Stand an der Uhren- und Schmuckmesse in der Messe Basel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fossil sucht die geografische Nähe zur Messe Basel wegen der Uhren- und Schmuckmesse «Baselworld». Keystone

Es sei unter anderem die Nähe zur Messe und damit zur Uhren- und Schmuckmesse «Baselworld», die Fossil dazu verleite, Millionen in seinen Europasitz auf der Erlenmatt zu investieren. Dies räumte Martin Frey, Europa-Chef von Fossil, an einer Medienkonferenz am Mittwoch in Basel ein. Das Unternehmen miete sich ab 2016 in einen 8-stöckigen Neubau im Erlenmattquartier ein, investiere 10 Millionen Franken in dessen Innenausbau und beschäftige dort 350 Mitarbeitende. Derzeit arbeiten 250 Menschen für Fossil in Basel, weltweit sind es 14'000 Mitarbeitende.

Fossil hat seinen Europasitz seit 2004 in Basel. Das Unternehmen ist nach eigenem Bekunden hinter der Swatch Group, Richemont und Rolex weltweit die Nummer vier bei der Uhrenherstellung.