Zum Inhalt springen
Inhalt

Autobus AG Liestal Fragwürdiger Auftrag für SVP-Nationalrätin Sollberger

Das Liestaler Transport-Unternehmen vergibt einen Malerauftrag an die Firma seiner Verwaltungsrätin Sandra Sollberger.

Porträt Sandra Sollberger
Legende: SVP-Nationalrätin, AAGL-Verwaltungsrätin und Unternehmerin: Sandra Sollberger. SRF

Die SVP-Nationalrätin sitzt nicht nur im Bundes-Parlament, sie ist auch im Verwaltungsrat der Autobus AG Liestal. Das Transportunternehmen betreibt mehrere Buslinien im Kanton Baselland und erhält dafür jedes Jahr ein paar Millionen Franken vom Kanton.

Mit ihrer Rolle als Verwaltungsrätin liess es die Nationalrätin jedoch nicht bewenden. Als die Autobus AG Offerten für Malerarbeiten für ein paar Tausend Franken einholte, offerierte auch die Verwaltungsrätin mit ihrer Firma. Den Zuschlag bekam vorerst ein anderes Malergeschäft, das noch günstiger als Sollberger offeriert hatte. Weil dieser Betrieb schliesslich keine Zeit hatte, um den Auftrag auszuführen, kam Sandra Sollberger schliesslich doch noch zum Zug.

Die SVP-Nationalrätin sieht in ihrer Doppelrolle kein Problem: «Es lief alles völlig sauber ab. Das war nur eines und ein kleineres von 600 Projekten, die wir pro Jahr durchführen.» Verwaltungsratspräsident Christian Haidlauf stellt sich hinter die Nationalrätin: «Wenn wir ein konkurrenzfähiges Angebot haben von jemandem, der auch weiss wie es geht, scheint mir dies unproblematisch.» Man werde deshalb auch weiterhin auf Politikerinnen und Politiker im Verwaltungsrat setzen. Neben der SVP-Nationalrätin ist auch SVP-Nationalrat Thomas de Courten und FDP-Landrat Christof Hiltmann im Verwaltungsrat der Autobus AG.

(Regionaljournal Basel 17:30)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.