Zum Inhalt springen
Inhalt

Verkehrsunfall Frau stirbt auf Autobahn bei Sissach

Auf der Autobahn A2 kam es am Montagabend zu einem schweren Verkehrsunfall, welcher ein Todesopfer sowie eine schwer verletzte Person forderte.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft verlor ein 73-jähriger Lenker eines Personenwagens, der auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Basel unterwegs war, zwischen der Ausfahrt Sissach und dem Arisdorftunnel (Höhe Rastplatz Sonnenberg) aus noch ungeklärten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug und prallte in die seitliche Leitplanke beim Rastplatz.

Durch die Kollision wurde die Beifahrerin so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. Der Fahrzeuglenker erlitt beim Unfall schwere Verletzungen. Er wurde vor Ort notfallmedizinisch versorgt und anschliessend mit einem Hubschrauber der Rega in ein Spital geflogen.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die Autobahn A2 zwischen Sissach und Liestal komplett gesperrt. Der Verkehr wurde grossräumig umgeleitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Frei (Fritz Frei)
    Danke für die Verteufelung der Autofahrer über 70. srf.ch scheint klar die Meinung zu vertreten, diese Menschen seien nicht mehr berechtigt, sich im Verkehr zu bewegen. Obwohl sie ihre Verkehrstüchtigkeit jedes Jahr beweisen müssen. Bitte geben Sie in Zukunft ausnahmslos das Alter der Verursacher von Unfällen und auch ihre Nationalität bekannt, damit wir immer genau wissen, über welche Kategorie wir unser Urteil fällen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen