Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nadine Gautschi will eine Alternative zur dominanten SP sein
abspielen. Laufzeit 02:41 Minuten.
Inhalt

Frauen-Trio Auch Nadine Gautschi will in die Basler Regierung

Die FDP tritt Vizepräsidentin Nadine Gautschi an, damit bewerben sich nun drei Frauen um die Nachfolge von Eva Herzog.

«Ich bin mit ganzem Herz Baslerin und würde als Regierungsrätin gerne die unglaublich interessante Entwicklung der Stadt mitgestalten», sagt Nadine Gautschi zu ihrer Kandidatur. Die 47-jährige Vize-Präsidentin der FDP Basel-Stadt ist die dritte Frau, die sich um die Nachfolge der abtretenden SP-Regierungsrätin Eva Herzog bewirbt.

SP in Favoritenrolle

Die SP will den Sitz mit Grossrätin Tanja Soland verteidigen, und scheint damit in der Favoritenrolle zu sein.Gautschi ist sich dessen bewusst: «Die SP ist derzeit unglaublich stark, aber es muss nicht immer alles so weiter gehen - die Bevölkerung verdient es, eine Alternative zu haben.» LDP und CVP habenGautschi ihre Unterstützung schon zugesichert. Ob auch die SVP mit im Boot ist, werde bis nächsten Montag klar sein. Dann willGautschi ihre Positionen an einer Medienkonferenz darlegen.

Alleingang der GLP

Ganz geschlossen treten die Basler Bürgerlichen allerdings sicher nicht an: GLP-Präsidentin Katja Christ kandidiert ebenfalls, was FDP-FrauGautschi bedauert. Es hätte im Vorfeld klare Zeichen der Bürgerlichen gegeben, dass sie eine Kandidatur Christ nicht mittragen würden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?