Zum Inhalt springen
Inhalt

Frauenchörli in Basel Jodeln in der Stadt ist nichts Exotisches

Jodel-Chöre haben in Basel zwar einen schweren Stand, das «1. Frauen-Jodel-Chörli» ist aber eine feste Grösse.

Legende: Audio Ein Besuch beim Frauen-Jodel-Chörli Basel abspielen. Laufzeit 05:59 Minuten.
05:59 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 06.12.2018.

Das Eidgenössische Jodlerfest findet im Jahr 2020 in Basel statt. Mitten in der Stadt auf dem Petersplatz, wo ansonsten vor allem Studentinnen und Studenten der angrenzenden Universität ihre Zeit verbringen. Jodeln in einem urbanen Umfeld also. Stellt sich die Frage: Findet man in der Stadt denn überhaupt Jodlerinnen und Jodler?

Die Antwort lautet: Ja, aber nicht mehr so viele wie früher. Einst gab es in Basel fast 20 Jodelchöre, heute sind es noch 5. Einer dieser Chöre darf sogar als Pionier-Formation gelten: Das «1. Frauen-Jodel-Chörli Basel». Es wurde von fünf engagierten Frauen während des Zweiten Weltkriegs im Jahre 1942 gegründet und war die erste reine Frauen-Formation. Das Singen half den Frauen, über die schwere Zeit während des Krieges hinwegzukommen.

Geschichte des «1. Frauen-Jodel-Chörli Basel»

  • 1942: 5 Frauen gründen das «1. Frauen-Jodel-Chörli Basel»
  • 1944: Erster Auftritt in einer Radiosendung
  • 1947: Teilnahme am Nordwestschweizer Jodelfest
  • 1952: Zum 10. Geburtstag leisten sich die Sängerinnen eine Basler Sonntagstracht
  • 1963: Besuch im Bundeshaus und Auftritt vor dem Bundesrat
  • 1964: Auftritt an der Landesausstellung Expo in Lausanne
  • 1996: Liedaufnahme für offizielle CD des Eidgenössischen Jodlerfestes in Thun
  • 2018: Teilnahme mit Gastkanton Basel am Sechseläuten in Zürich

Damals wurden viele Jodelchöre von Zugezogenen gegründet. Es waren Männer, die wegen der Arbeit nach Basel kamen. Sie stammten aus anderen Kantonen wie Bern, Wallis oder Graubünden. Es gab zum Beispiel einen Jodlerchor der Basler Verkehrsbetriebe, der SBB oder auch der Thomi + Frank. Heute sterben diesen Vereinen die Mitglieder weg. Nachwuchs ist nicht in Sicht.

Wunschreportage zum Jubiläum

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
Jemand hält ein Mikrofon
Legende:SRF

2018 feiern die SRF-Regionaljournale ihr 40-jähriges Bestehen. Im November haben die Redaktionen Vorschläge des Publikums für eine Wunschreportage gesammelt. Mittels eines Online-Votings wurde in jeder Region eine Reportage gekürt, welche die Redaktorinnen und Redaktoren nun umgesetzt haben.

Die fertigen Reportagen werden zwischen dem 10. und dem 21. Dezember in den Regionaljournal-Sendungen ausgestrahlt und online aufgeschaltet.

Neben diesen traditionellen Strukturen entwickelte sich aber in der jüngeren Vergangenheit eine «wilde» Szene. Sänger und Sängerinnen jodeln, ohne dem Verband anzugehören. Dabei entwickeln sie auch eigene Trachten, die mit einer Tradition nichts mehr zu tun hätten, sagt Marianne Smug, Chorleiterin des «1. Frauen-Jodel-Chörli Basel»: «Eine Verbindung zwischen diesen beiden Gruppen besteht nicht.»

Marianne Smug möchte das Eidgenössische Jodlerfest 2020 nutzen, das Jodeln in urbaner Gegend noch populärer zu machen. «Nicht nur in Bern wird gejodelt, auch bei uns in Basel gibt es eine lebendige Szene.» Auch wenn sie sich am Verändern sei.

(SRF 1, Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.