Zum Inhalt springen

Header

Audio
Mit Hilfe eines elektronischen Fanggeräts werden die Fische aus dem Weiher geangelt
abspielen. Laufzeit 03:16 Minuten.
Inhalt

Gefahr eines Dammbruchs Weiher in der Ermitage wurde ausgefischt

Die Fische im Oberen Weiher werden umgesiedelt wegen Sanierungsarbeiten und archäologischen Untersuchungen.

Seit Montag pumpt das Tiefbauamt Baselland das Wasser aus dem Oberen Weiher der Ermitage in den Dorfbach. Am Donnerstag hat man nun mit Hilfe eines elektronischen Fanggeräts die Fische aus dem Weiher geangelt. Ungefähr 30 bis 50 Karpfen und viele kleine Rotfeder-Fische haben der Fischerei- und Jagdaufseher Baselland Gabriel Sutter und sein Team aus dem Weiher geholt. Diese werden in einen Teich an der Birs in Reinach umgesiedelt. Nächste Woche soll der Weiher zudem vom Schlamm befreit werden.

Grund für die Entleerung des Weihers sind der undichte historische Staudamm, den man aus Sicherheitsgründen sanieren muss, sowie archäologische Untersuchungen. Ausserdem soll geprüft werden, ob man das Wasser jederzeit über Leitungen unterirdisch abfliessen lassen kann. Da man keine Dokumente über den Bau der historischen Stauanlage besitzt, braucht es erst eine Reihe von Voruntersuchungen. Nach Abschluss der ganzen Sanierungs- und Forschungsarbeiten wird dann der Obere Weiher auf natürliche Weise wieder durch den Dorfbach gefüllt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?