Zum Inhalt springen
Inhalt

Gefahr für Waldspaziergänger Trockenes Wetter lässt die Bäume sterben

Die Behörden in den beiden Basel rufen zu Vorsicht bei Waldspaziergängen auf. Einzelne Waldgebiete sind gesperrt.

Am deutlichsten sind die Trockenheitsschäden an Buchen zu erkennen, wie das Amt für Wald beider Basel mitteilt. Abgestorben sind einzelne Bäume an trockenen Standorten aber auch ganze Baumgruppen. Betroffen in geringerem Ausmass seien zudem weitere Baumarten wie Bergahorn, Eiche oder Weisstanne.

Dass Bäume bei Trockenheit in diesem Ausmass direkt absterben sei aussergewöhnlich. Eine solch hohe Zahl absterbender Buchen wie in diesem Sommer ist gemäss Amtsleiter Ueli Meier in den vergangenen zwei Jahrzehnten nicht festgestellt worden.

Gründe für das Absterben sind unklar

Bäume würden bei Trockenheit normalerweise mit einem vorzeitigen Blattfall den Wasserbedarf reduzieren. Im Folgejahr würden sie jedoch wieder austreiben. Abgestorben seien vor allem ältere Bäume. Die genauen Gründe dafür sind noch unklar.

Gemäss Meier ist 2018 bislang kein aussergewöhnlich trockenes Jahr. Eventuell sei das Absterben der Bäume eine Spätfolge des Sturms Burglind von Anfang Januar. Der schlechte Zustand der Buchen ist gemäss Amt für Wald indes auch ein Hinweis auf die Auswirkungen des Klimawandels. Mehr Sommerwärme und weniger Sommerniederschläge würden vor allem der Buche und der Fichte zu schaffen machen.

Wald in Riehen gesperrt

Die absterbenden Bäume stellen gemäss den Behörden ein zusätzliches Risiko im Zusammenhang mit der aktuellen Waldbrandgefahr dar. Gleichzeitig gehe von dürren, aber auch grünen abbrechenden Ästen eine Gefahr für Waldbesucherinnen und Waldbesucher aus.

Das Amt für Wald beider Basel ruft die Bevölkerung daher zu Zurückhaltung und Vorsicht bei Waldbesuchen auf. Von der Trockenheit besonders betroffen sind Waldgebiete mit Kuppenlagen sowie südexponierte oder besonders flachgründige Waldpartien. Die Gemeinde Riehen hat aufgrund von Ast- und Kronenabbrüchen bei Bäumen diverse Rastplätze im Wald sowie die Finnenbahn vorübergehen gesperrt, wie der Webseite der Gemeinde zu entnehmen ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.