Zum Inhalt springen
Inhalt

Geheimniskrämerei Staechelin-Bilder kommen in die Fondation Beyeler

Welche Bilder der Sammlung nach Riehen kommen, ist derzeit nicht klar. Fondation und Stiftung hüllen sich in Schweigen.

Die Aufregung in Basel war gross, als vor drei Jahren die Familienstiftung Rudolf Staechelin ihre Leihgabe aufgrund von Differenzen aus dem Kunstmuseum zurückzog. Doch jetzt sollen die Bilder wieder nach Basel zurückkehren - allerdings nicht ins Kunstmuseum, sondern in die Fondation Beyeler. Insgesamt sollen 19 Gemälde unter anderem von Picasso, Van Gogh und Gauguin wieder nach Basel kommen.

Schweigen zu Vertragsdetails

Ob es sich dabei tatsächlich um dieselben Bilder handelt, welche bis 2015 im Kunstmuseum hingen, bleibt indes unklar. Ebenfalls nichts Konkretes erfährt man aus der gemeinsamen Medienmitteilung über die Leihbedingungen. Die Fondation Beyler hüllt sich auf Anfrage ganz in Schweigen. Auch die Staechelin-Stiftung ist nicht auskunftsfreudiger. Man wolle sich mit der Stiftung nicht im Rampenlicht stehen, sagte Andreas Bantel gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.