Zum Inhalt springen
Inhalt

Gemeinsames Uni-Spital Regionales Komitee lanciert Abstimmungskampf

«Ja zum Unispital»: Mehr als 200 Vertreter setzen sich für ein gemeinsames Universitätsspital Nordwest ein.

Legende: Audio Spitalfusion: Argumente der Befürworter und Einschätzungen abspielen. Laufzeit 08:08 Minuten.
08:08 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 10.12.2018.

Über die Staatsverträge zur Fusion der öffentlichen Spitäler beider Basel wird am 10. Februar 2019 abgestimmt - bereits am Montag hat das breit abgestützte Komitee «Ja zum gemeinsamen Unispital» den Abstimmungskampf lanciert.

Ja zu mehr Gemeinsamkeit

Wie die Vertreter des Komitees am Montag vor den Medien mitteilten, setzen sie sich für eine bessere Gesundheitsversorgung, für ein Ja zum gemeinsamen Universitätsspital Nordwest und zur gemeinsamen Gesundheitsplanung ein.

Das Projekt stärke die öffentlichen Spitäler und damit den Service Public. Dadurch würden auch Arbeitsplätze und eine bevölkerungsnahe, hochstehende medizinische Versorgung im Raum Basel garantiert.

Ein regionales, breit abgestütztes Komitee

Das breit abgestützte Komitee «Ja zum gemeinsamen Unispital» setzt sich aus über 200 Vertreterinnen und Vertretern von Arzt- und Pflegeberufen, Forschung, Life Sciences, Wirtschaft und 16 Parteien in Basel-Landschaft und
Basel-Stadt zusammen. 14 Parteien aus Basel-Stadt und Baselland sind im Co-Präsidium vertreten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.