Zum Inhalt springen

Gewässerverschmutzung Schaumberge auf der Birs bei Zwingen

Schaum auf einem Fluss
Legende: Welche Substanz den Schaum gebildet hat, ist unklar. zvg

Starker Schaum hat sich am Montagmorgen auf der Birs bei Zwingen gebildet. Die Versickerungsanlage in Aesch wurde vorsorglich abgestellt. Der Schaum war gegen 5.30 Uhr bei Zwingen entdeckt worden, wie die Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion mitteilte. Er habe einen schwachen waschmittelartigen Geruch gehabt und sei von der Bahnhofstrasse in Laufen bis nach Grellingen sichtbar gewesen. Schäden an Flora und Fauna seien keine beobachtet worden.

Analyse kann mehrere Tage dauern

Der Verursacher und der Ort der Einleitung in die Birs konnten noch nicht festgestellt werden. Welche Substanz den Schaum gebildet hat, ist unklar. Mehrere Wasserproben würden analysiert. Dies kann gemäss Amt für Umweltschutz und Energie einige Tage dauern.

Die Wasserversorger am weiteren Verlauf der Birs waren vorsorglich über das Ereignis informiert worden. Die Versickerungsanlage zur Anreicherung des natürlichen Grundwassers in Aesch wurde vorsichtshalber abgestellt, wie bei den Behörden zu erfahren war. Sie bleibe voraussichtlich bis Dienstag früh ausser Betrieb.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.