Grossandrang bei Basler Rathaus-Fest

Rund 20 000 Menschen nahmen am Basler Rathaus-Fest in der Innenstadt teil. Anlass war das 500jährige Bestehen des Hauses, von dem aus die Stadt regiert wird.

Menschen im Innenhof des Basler Rathauses Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grossandrang im Basel Rathaus am Wochenende. Keystone

Das Basler Rathaus, das in diesem Jahr seinen 500. Geburtstag feiern kann, erfreut sich offensichtlich grosser Beliebtheit: rund 20 000 Menschen registrierte das Präsidialdepartement beim Jubiläums-Anlass am Samstag in der Basler Innenstadt.

Sehr beliebt bei den Besucherinnen und Besuchern waren dabei vor allem die Gratis-Führungen durch das Haus: schon kurz nach Beginn des Festes bildeten sich dort lange Warteschlangen, die mit der Zeit eher zu- als abnahmen. Zu Beginn wurden auch 50 Fahnen eingeweiht, die von Schülerinnen und Schülern gestaltet worden waren, dies in Anwesenheit von Erziehungsdirektor Christoph Eymann (LDP).

Regierungspräsident Guy Morin (Grüne) seinerseits nützte seine Rede die Geburtstagsfeier, um für eine Fusion Stimmung zu machen. So sagte er u.a., die Trennung der beiden Basel sei ein «Kardinalfehler» gewesen. Die Gräben zwischen Stadt und Land müssten vielmehr zugeschüttet werden.

Zur musikalischen Umrahmung trug neben anderen auch Nicole Bernegger «The Voice» bei.