Zum Inhalt springen

Basel Baselland Grosser Rat sagt Ja zum Spitalturm

Nur gerade sieben Grossratsmitglieder stimmten gegen den Bebauungsplan des Universitätspitals Basel. 75 Parlamentsabgeordnete waren dafür. Der 60 Meter hohe Turm, der im Vorfeld für viel Gesprächsstoff gesorgt hatte, stiess auf wenig Widerstand.

Legende: Video Streit um Basler Stadtbild abspielen. Laufzeit 03:58 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 20.05.2015.

Es waren nur Einzelsprechende, die sich am Mittwoch während der Grossratsdebatte gegen den Turm und gegen den Bebauungsplan des Basler Universitätspitals gestellt hatten. Unter ihnen SP-Grossrat Leonhard Burckhardt. Er nerve sich seit 40 Jahren über den bestehenden Bau, sagte er und fügte an: «Ich bin froh, dass er weg kommt.» Jetzt wolle man aber «etwas Hässliches durch etwas Unpassendes ersetzen», so Burckhardt.

Standort des Spitals würde bei Ablehnung «in Frage gestellt»

Unter den Befürworten war Philippe Macherel, auch er SP-Grossrat. Eine architektonische Perle sei des Neubau zwar nicht, aber er mahnte: «Stellt man dieses Projekt in Frage, stellt man automatisch den Standort des Spitals in Frage.»

Die Grünliberale Grossrätin Martina Bernasconi sagte, es gehe um eine Interessenabwägung und fragte rhetorisch: «Wollen wir die Zukunft des Universitätspitals sichern oder sind uns eine makellose Fassade und historische Gebäude wichtiger?»

75 Grossrätinnen und Grossräte stimmten für den Bebauungsplan und damit auch den 60 Meter hohen Bettenturm, sieben stimmten dagegen.

(Regionaljournal Basel; 12:03 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.