Zum Inhalt springen

Header

Ansicht Bahnhofsgebäude
Legende: Das Veloparking soll unter dem Bahnhofsgebäude gebaut werden. Juri Weiss
Inhalt

Basel Baselland Grünes Licht für vollautomatisches Veloparking

Schluss mit dem Chaos mit abgestellten Velos vor dem Badischen Bahnhof, findet der Basler Grosse Rat. Für 1'200 Velos soll am Badischen Bahnhof in Zukunft Platz sein. Der Basler Grosse Rat hat einen Planungskredit von 540'000 Franken gutgeheissen. Heute haben am Badischen Bahnhof 450 Velos Platz.

Kritik am vollautomatischen Veloparking unter dem Bahnhofsgebäude kam von den bürgerlichen Parteien im Grossen Rat. Die LDP kritisierte, dass das Projekt zu teuer sei, die Liberalen sprachen von einem «überteuerten Luxusprojekt». Kritisiert wurde auch, dass die Technik für dieses Veloparking in der Schweiz noch nicht richtig erprobt wurde, ausser mit einem kleineren Pilotprojekt in Winterthur.

Die linken Parteien argumentierten, der Bedarf an Veloparkplätzen sei gross und die Kosten angemessen. Die Regierung hatte schon im Vorfeld versichert, dass das geplante Veloparking nicht teurer sei als das am Bahnhof SBB.

Im neuen Veloparking sollen 12'000 Velos Platz haben, dies ist nur möglich Dank einem Stapelsystem. Die genauen Kosten für das Bauprojekt muss der Grosse Rat im 2015 nochmals diskutieren.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Wüthrich , Basel
    Korrektur: 1'200 Velos (nicht 1'2000) - bei 12'000 wäre der Preis pro Velo bei knapp CHF 1000.- . Richtig ist: CHF knapp 10'000.- pro Velo. Zum Vergleich: Parking Aeschen etwa CHF 200 Mio für ca. 300 Auto-PP - also sicher eine halbe Million pro PP.
    1. Antwort von Nico Basler , Basel
      @wüthrich Ihre Milchmädchenrechnung geht nicht auf! Die Investitionen in Parkhäuser werden mittels Parkgebühren mehr als amortisiert.