Hauptpost in Basel soll geschlossen werden

Die Basler Hauptpost in der Innenstadt steht vor der Schliessung. Die Post begründet ihre Absicht mit schwindender Nutzung und hohem Defizit jener Filiale; drei andere lägen in einem Kilometer Distanz. Der Kanton ist mit der geplanten Schliessung nicht einverstanden.

Hauptpost von aussen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Hauptpostgebäude wurde im 14. Jahrhundert gebaut und 1853 zur Basler Hauptpostfiliale umgebaut. Andreas Schwarzkopf, CC BY-SA 3.0 Wikimedia Commons

In einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt die Post von «massiven Einbrüchen beim Kerngeschäft» wegen elektronischer Kommunikation und gestiegener Mobilität. Nun betrifft die ständige Netz-Überprüfung nach diversen peripheren Filialen auch ein städtisches Monument: Der Sandstein-Prachtsbau unweit des Marktplatzes beherbergt die Post seit 1853 und steht seit 2002 unter Denkmalschutz.

Entscheide seien noch keine gefallen, betont die Post. Die Umsetzung sei in der zweiten Jahreshälfte 2018 geplant.

Das Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) ist mit den Schliessungsplänen allerdings nicht einverstanden, wie es am Donnerstag mitteilte. Die Hauptpost sei ein Wahrzeichen von Basel und habe einen grosse geschichtlichen und emotionalen Wert. Der Kanton Basel-Stadt werde deshalb bei der Postkommission den Entscheid zur Überprüfung anmelden.