Zum Inhalt springen

Basel Baselland Heftige Gewitter im Baselbiet

In der Region hat es am Nachmittag heftige Gewitter gegeben. Die Feuerwehren der Baselbieter Gemeinden rückten vor allem wegen überschwemmten Kellern aus. Am meisten betroffen war das Laufental.

Erdrutsch an einem Hang, auf dem Grat steht noch ein Holz-Strommast.
Legende: Ein Erdrutsch bei Brislach (BL) entwurzelte Bäume und beschädigte eine Stromleitung. Michael Keller SRF

Am frühen Nachmittag gab es im Baselbiet heftige Gewitter. Der starke Regen führte vor allem im Laufental zu überschwemmten Kellern.

Insgesamt gingen bei der Baselbieter Polizei rund 40 Notrufe ein. Über die Hälfte der Notrufe kamen aus den Laufentaler Gemeinden Brislach (13), Laufen (5), Zwingen (3) und Liesberg (2). In Brislach habe ein ungestürtzer Baum eine Stromleitung beschädigt, teilt die Polizei mit.

Weiter vom Unwetter betroffen waren Bubendorf, Therwil, Binningen und Sissach. In Sissach schlug ein Blitz ein und verursachte einen grösseren Schaden. Die Baselbieter Polizei kann den Sachschaden, der insgesamt entstanden ist, noch nicht beziffern.

Unterbruch bei der Stromversorgung

Aufgrund der starken Regenfälle kam es in den Gemeinden Hochwald, Himmelried, Nunningen, Seewen, Büren und zum Teil Bretzwil zu Stroumunterbrüchen, teilt die EBM mit. 2130 Kundinnen und Kunden waren eine halbe Stunde ohne Strom.