Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweiz baut und wächst in die Höhe
Aus Tagesschau vom 02.09.2020.
abspielen
Inhalt

Höchstes Gebäude der Schweiz Neuer Roche-Turm überholt seinen «kleinen» Bruder

Mit dem ersten Roche-Turm hat Basel die Liste mit den höchsten Gebäuden der Schweiz bereits seit fünf Jahren angeführt.

Obwohl sich der zweite Roche-Turm noch im Bau befindet, belegt er bereits jetzt den Platz des höchsten Gebäudes der Schweiz. Am Montag erreichte der Bau 2 eine Höhe von 181 Metern, wie Joerg Keller, Mitglied des Projektteams, gegenüber SRF erklärt.

Rangliste mit den sechs höchsten Hochhäuser der Schweiz
Legende: Von den sechs höchsten Häuser der Schweiz stehen drei in der Stadt Basel und drei im Kanton Zürich. SRF

«Damit übertreffen wir den Bau 1 bereits um drei Meter», sagt Jörg Keller und ergänzt: «Bis Ende Jahr sollten wir die anvisierten 205 Meter erreichen.» Trotz des neuen Rekords gibt es aber noch keine grosse Feier. Ein gutes Mittagessen muss fürs Erste reichen. Die grosse Feier sei erst geplant, wenn der Turm fertig gebaut ist, sagt Keller.

Einweihung erst in rund zwei Jahren

Aber auch wenn der Turm bereits Ende Jahr 205 Meter in den Basler Himmel ragen soll, dauert es noch rund zwei Jahre, bis der Bau bezogen werden kann. Denn mit dem Innenausbau und den Sicherheitstests wartet noch viel Arbeit auf die Arbeiterinnen und Arbeiter. Keller ist zuversichtlich, dass der Zeitplan eingehalten werden kann.

Regionaljournal Basel, 06:32 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mark R. Koller  (Mareko)
    Eine schöne Stadt-Silhouette war bereits mit dem ersten Turm gestorben, jetzt sind nicht mehr die Türme des Basler Münster prägend, sondern diese beiden und der Messeturm. Es ist wenigstens zu hoffen, das alle erdbebensicher gebaut sind. Gerne werde ich Basel als weitgehend unverschandelte Stadt in Erinnerung behalten.
  • Kommentar von Olaf Schulenburg  (freier Schweizer)
    Türme gebaut mit dem was wir Kunden bezahlen. Luxusbauten. So viel sahnt die Pharma also ab und jammert dass sie die Preise ihrer Prudukte nicht reduziern kann.
  • Kommentar von Andreas Müller  (Hugh Everett)
    würde man 4(!) solche Türme wie Bau 2 übereinander stapeln, dann wäre der Burj Khalifa in Dubai immer noch 8 m höher.