Wochengast «Ich ha scho bitz en Egge ab»

Die Leidenschaft für Mundart-Theater wurde Roland Niederer in die Wiege gelegt. Heute ist er Vizepräsident der «Baseldytsche Bihni».

Roland Niederer kennt die «Baseldytschi Bihni» seit er denken kann. Bereits sein Vater war Mitglied im Verein, der jedes Jahr ein Theaterstück aufführt - natürlich auf Baseldytsch. So lag es nahe, dass auch Roland Niederer sich bei der «Baseldytsche Bihni» engagiert.

Seine Leidenschaft gelte allerdings nicht in erster Linie der Pflege der Mundart, sondern dem Theaterspielen. Dies gelte auch für den Verein: «Wir werden zwar oft auf unser Baseldytsch reduziert, in erster Linie spielen wir aber Theater.» Trotzdem gibt es natürlich baseldeutsche Ausdrücke, die ihm am Herzen liegen: «Butter heisst richtigerweise 'Angge'. Auch wenn das kaum noch jemand sagt.»

125-jähriges Bestehen

Die «Baseldytschi Bihni» feiert diesen Samstag ihr 125-jähriges Bestehen. Der Verein feiert dies mit einem grossen Fest.

Gegründet wurde die «Baseldytschi Bihni» 1892 als «Dramatische Gesellschaft». 1925 richtete sie sich neu aus mit dem Ziel, Mundart-Stücke aufzuführen. Pro Spielsaison wird ein Stück 60-70 Mal aufgeführt, jeweils von Laienschauspielern. Die Stücke werden vom Ensemble ins Baseldeutsch adaptiert.